Willkommen

auf der Internetpräsenz des Evangelischen Dekanats Melsungen:
mit Informationen und Impulsen, allen Kirchengemeinden und Einrichtungen, Veranstaltungstipps und Terminen.

Wir freuen uns auf Begegnung!

 

 

 

Spendenübergabe durch “kleidsam” – dem Kleiderladen des Kirchenkreises in Melsungen: 6 x 1.000.- € an wunderbare Initiativen

Am 14. Oktober konnte das Team des Secondhandladens Melsungen aus den Erlösen je 1.000.- € an folgende Initiativen weitergeben:

– das ASB “Wünschemobil” Kassel-Nordhessen

– die ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit Nordhessen

– die neue Rettungshiundestaffel Fritzlar-Homberg

– die Notschlafstelle Malsfeld, Kirchengemeinde Malsfeld

– die evangelische Jugendarbeit Melsungen-Stadt für ihre Freizeitarbeit

– die evangelische Jugendarbeit Melsungen-Land für ihre umfassenden Angebote

Hier finden Sie weitere Informationen, wo Sie “kleidsam” finden, zu Öffnungszeiten und zur Konzeption des Ladens (klicken Sie den Text an).

Ein paar weitere Bilder zur Spendenübergabe finden Sie hier auf facebook.

 

Von Kirchenaustritten, Mitgliederschwund und Wiedereintritt – ein kleiner, mitunter tierischer Gesprächsbeitrag

aus dem Dekanat Melsungen: Bild anklicken

Unsere Angebote in Zeiten von Corona
Kirche von zu Hause oder live: Glaube und Gemeinde leben

Leider geht Manches in Corona-Krisenzeiten in unseren Gemeinden nicht wie gewohnt. Kirchengemeinden steht offen, unter Beachtung von Teilnehmer-Höchstzahlen und Hygienestandards, Gottesdienste mit Gemeindebeteiligung stattfinden zu lassen (hier finden Sie geltenden Regelungen in der Landeskirche.).

Aber Glaube, Liebe und Hoffnung finden auch neue Wege:

Unser Dekanat wird an jedem Sonn- und Feiertag ein Impuls aus unserer Region auf unserem Youtube-Kanal ins Netz stellen:

Klicken Sie bitte hier oder auf das Bild – abonnieren Sie den Kanal gerne.

 

 

Bitte weisen Sie Personen, die keinen Internetzugang haben, auf die täglich abrufbaren ca. 2-minütige Telefon-Kurzandachten hin:

Abrufbar unter in Melsungen unter 0 5 6 6 1 / 9 2 9 000 4  oder bei der Landeskirche unter 0 5 6 1  /  9 3 7 8 3 8 0 !

Bitte schauen Sie auch auf die Internetseite Ihrer Kirchengemeinde! Viele Gemeinden haben eigene Sendeformate.

In und an Kirchen liegen Gebetstexte oder Predigten aus. Gerne informierte Sie auch Ihre Pfarrerin oder Ihr Pfarrer telefonisch dazu. Melden Sie sich gerne!

Kleine Impulse des Dekans finden Sie unter “Norbert Mecke” auch auf Facebook.

Hier finden Sie eine wachsende Sammlung inspirierender, tröstender, aufmunternder und pfiffiger Impulse – aus unserem Dekanat und darüber hinaus!

(einfach das fett Gedruckte anklicken)

ekkw.de-Gottesdienste und mehr: Jeden Sonntag um 9 Uhr und zu den Festtagen gibt es auf den Onlinekanälen der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck einen weiteren Video-Gottesdienst wechselnd aus Regionen der Landeskirche: Zu finden auch auf der Facebook-Seite der Landeskirche und auf dem YouTube-Kanal der Landeskirche.

Gute Kurzimpulse zu vielen Themen finden Sie unter “Kirche im hr” – auch mit Radioandachten von Dekan Norbert Mecke (wahlweise zum Lesen oder Hören).

Schauen Sie auch auf den Seiten Ihrer Kirchengemeinde: viele Pfarrerinnen und Pfarrer sind digital unterwegs und stellen Texte oder Videobotschaften ein! Alle Gemeinde können Sie über die Landkarte oder alphabetisch geordnet wiederfinden.

Die Kirchen sind in fast allen Orten täglich für das persönliche Innehalten geöffnet.

Auf der Sonderseite der Evangelischen Kirche in Deutschland finden Sie weitere Links zu Gebets- und Glaubensangeboten: ekd.de/kirche-von-zu-hause.

Hier finden sich auch tolle Angebote für “Kirche mit Kindern” daheim: http://www.kindergottesdienst-ekd.de (Gute-Nacht-Geschichte, Abendgebete, KiGo-Livestream, KiGo-Challenge)

Christen bildeten schon immer ein Netzwerk. Warum nicht auch vermehrt im Netz?!

Vier Fragen an Dekan Norbert Mecke
„Ich halte dich – Gott.” Das steht auf einer großen Werbetafel an der Autobahn 7 bei Ostheim. Wir sprachen mit Dekan Norbert Mecke. – Ein Interview von Manfred Schaake

Welche Gedanken kommen Ihnen beim Blick auf das Schild?

Wer hier auf der A 7 vorbeikommt, nimmt mit: Gott ist mittendrin bei meiner Reise – in den Urlaub, zur Arbeit und auf der Lebensreise.

 

Wer oder was ist eigentlich Gott, gibt es Gott überhaupt? Was antworten Sie diesen Menschen?

Ich bin überzeugt: Er ist wie die Luft, die uns umgibt. Man sieht sie nicht und verdankt ihr doch jeden Atemzug. Die Bibel drückt das aus mit „in Gott leben, weben und sind wir. Er ist keinem von uns fern.“ (Apostelgeschichte 17, 27+28). Es ist wie bei der Liebe: Man kann sie nicht beweisen, aber wenn sie einen einmal gepackt hat, weiß man, dass sie das Größte im Leben ist. Der Liebe verdankt man das Leben, sie beflügelt und von ihr bleibt etwas dauerhaft im Herz. Die Bibel sagt: „Gott ist die Liebe“. Jesus verlieh ihr Gestalt.

 

Ist die Tafel an der Autobahn auch eine Mahnung, ein Fingerzeig? Für wen?

Jedes Schild an der Autobahn ist ein Fingerzeig. Achtung: Bedenke Deine Reisegeschwindigkeit. Oder: Wenn Du hier abbiegst, begegnest Du einer Sehenswürdigkeit. Mit dem SMS-Stil der Tafel soll deutlich werden: Gott selbst hat Interesse an uns und freut sich auf Antwort. Er ist ja auch nur ein gebetweit entfernt.

 

Sind Sie schon mal auf die Schilder angesprochen worden?

Ja, schon oft. Wie gut das täte, dass man nicht nur Werbung von Möbelhäusern oder Imbissketten entlang der Autobahn sähe, sondern ins Nachdenken käme, wie man sich im Leben eingerichtet habe und was einen nährt. Manche sagen auch einfach nur: „Überraschend!“ Und selbst, wenn sich jemand provoziert fühlt: Es zeigt, man denkt über den Impuls nach.

m.s.

 

 

Brot für die Welt erneut mit sehr gutem Ergebnis im Bereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
Kirchenkreis Melsungen übertrifft Spendenergebnis vom Vorjahr

Auch in 2019 haben die Kirchengemeinden im Dekanat Melsungen in Gottesdiensten, Konzerten und bei besonderen Aktionen für Brot für die Welt gesammelt. Dabei wurden insgesamt 44.116,79 Euro gesammelt.

Um nur eine Aktion zu nennen: Die evangelische Jugend Melsungen organisiert seit Jahren zu diesem Zweck den Band-Abend Nikorock im Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum. Der gesamte Erlös des Abends geht als Spende an Brot für die Welt: Alle Bands treten ohne Gage auf und etwa 40 Freiwillige stellen ihre Arbeitszeit für das Event zur Verfügung.

 

Das Zentrum Ökumene, Frankfurt, teilt in ihrer Pressemeldung weiter mit:

Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr 1.755.196 Euro aus dem Bereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck erhalten. Allein die Kollekten aus den Kirchenkreisen betrugen 913.182,54 Euro.

„Wir sind sehr dankbar, für das große Vertrauen der Spenderinnen und Spender in Brot für die Welt auch im Jahr 2019. Mit ihren Spenden und Kollekten haben sie zum Kampf gegen Hunger, Armut und Ungerechtigkeit beigetragen Millionen Menschen in mehr als 90 Ländern geholfen, ihre Lebenssituation zu verbessern“, sagt Brigitte Molter, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit für Brot für die Welt in Kurhessen-Waldeck und Hessen und Nassau.

Neu bewilligt wurden im vergangenen Jahr 693 Projekte, davon mit 242 die meisten in Afrika. Im Zentrum stehen langfristige Maßnahmen, die Hunger und Mangelernährung überwinden, Bildung und Gesundheit fördern, Zugang zu sauberem Wasser schaffen, die Achtung der Menschenrechte und Demokratie stärken und den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen unterstützen.

Die evangelischen Kirchengemeinden des Dekanats Melsungen versuchen, der aktuellen Coronavirus-Situation vorbeugend und eindämmend zu begegnen:

In unserer Landeskirche gilt: ab dem 10. Mai können nach vorherigem Kirchenvorstandsbeschluss und unter Berücksichtigung von Abstands- und Hygieneregelungen Gottesdienste wieder mit Gemeindebeteiligung stattfinden: allerdings mit einer auf das gebäudebezogenen Höchst-Teilnehmerzahl, mit Mund-Nase-Maske und ohne Gesang.

Die Gemeinden werden informieren, ob und ab wann wieder in die Kirchen eingeladen wird. Wir bitten um Verständnis, dass auch dann nicht einfach eine Wiederaufnahme des früher Gewohnten stattfinden wird, sondern voraussichtlich mit Kurzformaten und noch längere Zeit ohne Abendmahl gefeiert wird.

Zur Möglichkeit und den Rahmenbedingungen von Taufen und Trauungen können Sie sich in Ihrem jeweiligen Pfarramt erkundigen.

In den Gemeinden ruhen zunähst weiterhin sämtliche Veranstaltungen und Kreise. Langsame Öffnung erfährt mancherorts der Konfirmandenunterricht.

Bezüglich der kirchlich getragenen Kindertagesstätten und deren aktuellen Betreuungsangebot für Kinder von Eltern systemrelevanter Berufsgruppen und darüber hinaus informieren Sie weiterhin die Träger-Kirchengemeinden.

Die Pfarrerinnen und Pfarrer sind selbstverständlich wie bislang erreichbar – besonders als Seelsorgerinnen und Seelsorger. Wir bitten um Verständnis, dass dies nach Möglichkeit derzeit verstärkt telefonisch geschieht.

Sie werden Ihnen auch weitere Fragen gerne beantworten.

Ich bitte herzlich um Verständnis, dass manche Frage dieser Tage nur unter Vorbehalt beantwortbar sein wird.

Beerdigungen und Trauerfeiern finden nach wie vor statt. Abstandsregeln und geltende kommunale Anordnungen bilden auch hier den Rahmen. Da in vielen Orten die Trauerhallen unter den Voraussetzungen der Abstandsregelung nur wenig Plätze bieten, finden die Trauerfeiern in der Regel am Grab im Rahmen der Beisetzung statt. Wir bitten Sie freundlich, auf Umarmungen und das Händeschütteln zu verzichten.

Die Nutzung von kirchlichen Räumen durch Dritte ist für die Dauer der aktuellen Pandemie nicht möglich.

Seitens des Bundes, Landes, Landkreises oder der Kommune getroffene Anordnungen gelten selbstverständlich genauso im kirchlichen Bereich.

Denken Sie mit an Menschen aus Ihrem Umfeld, denen Hilfe oder eine freundliche Stimme gut täten. Greifen Sie lieber einmal mehr als weniger zum Telefonhörer.

Und: Verlieren Sie auch in herausfordernder Zeit Ihre Zuversicht nicht:

Krisenzeiten gilt es nicht schönzureden. Aber es sind nicht weniger Zeiten, aus den Gottes Geist etwas machen kann.

Dekan Norbert Mecke, Melsungen.

Wir begrüßen unsere neue Bezirkskantorin Kornelia Kupski…

… mit einem kleine Video (klicke hier), in dem Sie sie sehen und hören können, und mit einem Selbstportrait. Gottes Segen!

Liebe Gemeinden in und um Melsungen. Ich freue mich, ab 1. April bei und mit Ihnen die Kirchenmusik im Dekanat Melsungen zu gestalten.

Ursprünglich komme ich aus Eschwege, habe immer in vielen Chören gesungen und während meiner Schulzeit die C-Prüfung gemacht.

An der Hochschule für Musik und Tanz in Köln habe ich Kirchenmusik studiert und 2011 mit dem Diplom/A-Examen abgeschlossen. Den darauf folgenden Masterstudiengang mit Schwerpunkt künstlerischem Orgelspiel beendete ich 2013 mit einem Orgel-Theater-Projekt. Weil mich das Unterrichten und die Vermittlung von Kirchenmusik interessieren, habe ich bis 2016 noch Instrumentalpädagogik studiert. Momentan habe ich eine Stelle bei der Altenberger Dommusik als stellvertretende Domorganistin und arbeite zusätzlich als freie Chorleiterin/Stimmbildnerin, Organistin und Pädagogin. Ich habe gerade jeweils einen Kinder-, Jugend-, Frauen- und einen gemischten Kammerchor und nun bin ich gespannt auf die Arbeit mit der Kantorei und dem Gospelchor. In manche Dinge versuche ich mich parallel zu meiner jetzigen Arbeit schon einzufinden und gebe mir Mühe einen guten Übergang für Sie zu gestalten.

Ich bin neugierig Sie kennen zu lernen, bei Gottesdiensten, Konzerten oder in den Proben oder im Moment auch über Mail und Telefon. Alles Gute und viel Gesundheit für Sie !

Ihre Kornelia Kupski

Aus drei mach eins

Im neuen Jahr startet der Kirchenkreis Schwalm-Eder

Im April 2017 beschloss die Landessynode, dass die drei Kirchenkreise der Region fusionieren und ab 2020 als eine Verwaltungseinheit unter dem Namen Kirchenkreis Schwalm-Eder firmieren sollen. Mit derzeit rund 117.000 Gemeindegliedern, 79 Pfarrstellen (verteilt auf weit über 100 Personen) und einem Diakonischen Werk entsteht so der größte Kirchenkreis der Landeskirche.

Alle drei Dekanate bleiben vorerst bestehen, allerdings wird es nur einen geschäftsführenden Dekan geben. Diese Funktion wechselt im zweijährigen Turnus, ab Januar zeichnet Dekan Christian Wachter (Ziegenhain) verantwortlich.

„Bei der Kreissynode im kommenden Februar wird sich erstmals das neue verkleinerte Gremium treffen“, beschreibt er eine der sichtbaren Veränderungen, „statt bislang 350 Synodale, werden es nur noch 150 sein, die neue gemeinsame Konzepte entwickeln“.

„Wir können auf gute Erfahrungen im Rahmen des Diakonischen Werkes und des Evangelischen Forums zurückgreifen“, weiß Dekanin Sabine Tümmler (Fritzlar-Homberg), dort würden zentrale Verortung und regionale Präsenz seit vielen Jahren gut verbunden.

Auch Dekan Norbert Mecke (Melsungen) blickt zuversichtlich auf den eingeschlagenen Weg, „das kirchliche Leben darf dabei gern sein Lokal- und Regionalkolorit behalten.” Denn Einheit in Vielfalt, so der Dekan, seien von Anfang an das Markenzeichen christlicher Kirche gewesen.

Zum Artikel in voller Länge

Veranstaltungen im Dekanat Melsungen

Hier finden Sie eine Übersicht die Veranstaltungen des Dekanates Melsungens

Gottesdienste mit Dekan Norbert Mecke

Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Gottesdiensttermine von Dekan Norbert Mecke

kirche-news

Neuigkeiten aus dem Dekanat Melsungen

Hier finden Sie eine Übersicht über die Neuigkeiten aus dem Dekanat Melsungen

Über 2000 Mitarbeiter – starke Kraft in der Region!Ehrenamt

Unsere Statistik zählt die schöne Zahl etwa 1.800 ehrenamtlichen Mitarbeitern. Rechnet man PfarrerInnen und Verwaltung, die Jugendreferenten, MusikerInnen und Nebenamtliche, die 76 pädagogischen Mitarbeitenden in unseren 5 Kindertagesstätten und die 80 Mitarbeitenden der Diakoniestation Fulda-Eder sowie die Ehrenamtlichen von Tafel und Kleidsam hinzu, sind wir zwischen Guxhagen und Morschen, Pfieffe und Felsberg mit deutlich mehr als 2000 Mitarbeitenden unterwegs. Evangelische Kirche ist eine starke Kraft in der Region!

Vielleicht sind Sie ja längst dabei: mit Ihren Gaben, mit Ihrer Unterstützung… – vielen Dank!

Vielleicht fehlen aber genau Ihre Ideen und Begabungen. Kommen Sie gerne auf Ihr Pfarramt zu!

Aktuelle Meldungen

Stellenausschreibung Chorleitung (m/w/d) Gospelchor Spangenberg
9. September 2020
Chorleiter gesucht (m/w/d) Der Gospelchor Elbersdorf besteht seit 25 Jahren in Spangenberg, ist der Evangelischen Kirchengemeinde Spangenberg ...
Weiterlesen ›
Ausschreibung einer Gemeinderreferentenstellen Kinder- und Jugendarbeit im Kirchenkreis Schwalm-Eder
2. Juni 2020
Der Evangelische Kirchenkreis Schwalm-Eder sucht zum 1. November 2020 einen Gemeindereferenten (m/w/d) für den Bereich der Kinder- und ...
Weiterlesen ›
Trost und Zuversicht - Allabendliches Trompeten gegen die Krise
11. April 2020
Trost und Zuversicht: Trompeten gegen die Krise Melsunger Bläser musizieren jeden Abend Von Manfred Schaake 20 bis 25 Frauen ...
Weiterlesen ›
Willkommen Bezirkskantorin Kornelia Kupski!
27. März 2020
Ihr Start wird anders als geplant - aber nicht weniger fröhlich erwartet: Bezirkskantorin Kornelia Kupski beginnt zum ...
Weiterlesen ›

Nächste Veranstaltungen

moment mal – Gedanken zum Tag

mm26
26. Oktober 2020
Ein Pfarrer fragt ein kleines Mädchen nach dem Gottesdienstbesuch, wie es ihr gefallen habe: ...
Weiterlesen ›