50 Jahre Noeske-Orgel in der Stadtkirche

 

Die Noeske-Orgel in der Melsunger Stadtkirche wird 50.

 

Erleben Sie eine überraschende Orgel-Trilogie

in der Orgelnacht am  kommenden Freitag (16.8.)

So haben Sie die Orgel noch nie gehört: Barock und Rock, heiter, festlich, unterhaltsam

 

Sie ist zwar renovierungsbedürftig, aber beim Jubiläum  wird die Orgel zeigen, was sie kann: 3 Konzerte mit 3 Organisten (unterstützt von einem Schlagzeuger) werden die Orgel auf ganz unterschiedliche Weise zum Klingen bringen.

 

Um 18 Uhr  wird der Rotenburger Bezirkskantor Christian Zierenberg an den Tasten sitzen. Er wird originale Orgelliteratur zum Thema „Hamburg im 16. Jahrhundert“ spielen. Barocke Norddeutsche Musik, für die sich die Orgel besonders eignet, steht im Zentrum. Auf dem Programm stehen Komponisten wie Matthias Weckmann, Samuel Scheidt, Jan Pieterszoon Sweelinck u.a.

Gegen 19.45 Uhr übernimmt dann Kantor Manfred Muche und bietet Musik, wie sie normalerweise nicht von der Orgel zu hören ist. Er spielt Bearbeitungen und auch Originalkompositionen  in drei Abteilungen mit den Titeln „Berlin, Berlin“(z.B. Das ist die Berliner Luft) „Oper und Operette“ (z.B. Triumphmarsch aus Aida), „Weiteres Heiteres“ (z.B. Heinzelmännchens Wachtparade).

Das Melsunger Original Justus Riemenschneider wird in seiner ihm eigenen Art die Orgel, Organisten und die erklingenden Musikstücke auf’s Korn nehmen und auf humorvolle Weise den an sich schon heiteren musikalischen Teil ergänzen.

Den Abschluss bildet dann gegen 21.30 Uhr das Duo Christian Reitenspieß/Tobias Schopf: Orgel und Schlagzeug ist eine eher ungewöhnliche Kombination. Die beiden Musiker lassen die Orgel „rocken“ und bringen Rockmusik aus den vergangenen 50 Jahren in die Kirche. Dabei werden Bands wie die Beatles, die Rolling Stones, Musiker wie Sting und Peter Gabriel und so mancher weiterer Überraschungsgast auftauchen.

 

Zwischen den einzelnen, etwa 45- minütigen Konzerten wird es in den Pausen viel Gelegenheit zu Unterhaltungen bei Getränken und kleinen Snacks geben. Menschen mit dem Geburtsjahr 1969 im Ausweis sind übrigens zu einem Glas Sekt eingeladen.

 

Im Rahmen der Orgelnacht wird  eine Spende der VR-Bank an den Förderverein Stadtkirche Melsungen übergeben, um  damit das Orgelprojekt des Fördervereins zu unterstützen.

 

 

Am Sonntag (18.8) wird die Königin der Instrumente in einem

Festgottesdienst um 10.10 Uhr im Mittelpunkt stehen.

 

Gemeinsam mit Musikerinnen und Musikern des Harleshäuser Kammerorchesters wird Bezirkskantor Christian Reitenspieß das Orgelkonzert in B-Dur, op.7, № 1 spielen.

Pfarrer Dr. Sigurd Sadowski und Vikarin Betz werden eine Dialogpredigt halten.