Kinderbibelwoche

Bei der Kinderbibelwoche vom 03.-05.08. begleiten 12 -15 Kinder Martin Luther. Im Kloster hat er das Gefühl, Gott niemals gerecht werden zu können. In der Bibel entdeckt er dann, dass Gott uns die Gnade schenkt. Wir müssen Gott nur vertrauen, das macht uns stark. Und so ist er allein der Bibel und dem Gewissen verpflichtet und kann der Kirche und dem Kaiser die Stirn bieten. Als Junker Jörg lebt er zum Schutz auf der Wartburg. Bei der Übersetzung der Bibel entdeckt er sie neu als Schatz. Sie gibt ihm Kraft und Richtschnur für das Leben.

Nach den Begegnungen mit Luther wird gebastelt, z. B. Lutherrosen und Stempel, in Erinnerung an den Buchdruck, der für die Reformation ganz wichtig ist. Die Kinder entdecken auch unsere Kirche ganz neu – bis hinauf zu den Glocken und bestaunen Bibeln in klein und ganz groß. Ein bisschen mittelalterlich geht es dann zu, als es Stockbrot über offenem Feuer gibt. Überhaupt war das Essen wichtig, mit Laugenbrezeln und Dipp, Lutherbrötchen und Gemüse konnten alle den Hungerzwischendurch stillen.

Ilona Grenzebach