Kirche wird innen saniert

Wenn der Herr nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Ps 127,1

Mit dem Beginn der Schule nach den Sommerferien ging es los mit einer beeindruckenden Baustelle in der Kehrenbacher Kirche: eingerüstet und verpackt.

Nachdem erst vor wenigen Jahren die Orgel generalüberholt und die Glockenläuteanlage erneuert wurden, wird nun die gesamte Innenraumschale der Kirche saniert. Überall zersetzte sich in letzter Zeit die Leimfarbe und es drohte der Kirche ein umfassender Pilzbefall.

Nachdem zunächst eine restauratorische Fachbegleitung durch einen Restaurator erfolgte, wurden Musterachsen angelegt und die Befunduntersuchungen der letzten Baumaßnahme fortgeschrieben. Anschließend wurde die alte Dispersionsfarbe entfernt und der Putz ausgebessert. Dabei wurden Schablonenmalereien entdeckt, die ungewöhnlich gut erhalten sind. Anschließend wird nun eine durchlässige und in das Gesamtbild der Kirche passende Kalkfarbe aufgetragen. Zudem werden Maßnahmen zur besseren automatischen Belüftung des Gebäudes ergriffen.

Wir wollen das Haus des Herrn in der Mitte des Dorfes erhalten und danken an dieser Stelle den vielen Geberinnen und Gebern, die über ihren Freiwilligen Gemeindebeitrag, über Kollekten oder Einzelspenden für ihre Kirche einstehen. Wir brauchen Sie weiterhin! Bitte behalten Sie Ihre Kirche im Blick durch Ihr Gebet, damit auf ihrem Tun weiterhin Segen für das Dorf liegt. Und durch Ihre Gaben, damit alle Baumaßnahmen auch weiterhin auch durch eigen Mittel finanziert werden.

Wir danken ebenso herzlich der Kirchengemeinde Kirchhof für alle nachbarschaftliche Hilfe in der Bauzeit. Dank dieser Hilfe konnten wir die Konfirmation 2020 in Kirchhof feiern.

Kontoinformation:

Kirchenkreisamt Schwalm-Eder

IBAN: DE38 5206 0410 0002 9001 06

Verwendungszweck: „Sanierung Kirche Kehrenbach“